HAFENKATZEN Interviews

In unserer Portraitreihe stellen wir Ihnen interessante Menschen vor, die etwas mit der Entwicklung des Mülheimer Hafens zu tun haben, hier wohnen oder arbeiten. 



»Nur die Mischung macht’s lebendig«

Die Industrie zieht sich zurück: Werktor 18 DEUTZ AG an der Danzierstraße. Foto: Eva Rusch
Die Industrie zieht sich zurück: Werktor 18 DEUTZ AG an der Danzierstraße. Foto: Eva Rusch

Interview mit Mathias Düsterdick und Michael Henn, Gerchgroup AG Düsseldorf, zur Entwicklung des Deutz AG Areals im Köln-Mülheimer Süden

von Eva Rusch, icon Kommunikation für Kultur und Wirtschaft GmbH

mehr lesen 0 Kommentare

Qualität und Mobilität für den Mülheimer Süden

Hafenkatze #6

Interview mit Helmut Raßfeld, HR CONSULT

  Auf der Deutz-Mülheimer Straße soll idealerweise eine Stadtbahn fahren. Foto: Eva Rusch
Auf der Deutz-Mülheimer Straße soll idealerweise eine Stadtbahn fahren. Foto: Eva Rusch

Helmut Raßfeld kennt den Mülheimer Süden schon seit vielen Jahren. Als Geschäftsführer der Rhein Estate, einer ehemaligen Gesellschaft der Stadtsparkasse, war er unter anderem mit der Entwicklung des Euroforums Nord und West betraut. Nach Auflösung der Gesellschaft aufgrund von EU-Auflagen machte sich Helmut Raßfeld als Projektentwickler und Berater selbstständig. Ein erster Erfolg war die private Finanzierung einer Teilstrecke der Stadtbahnlinie 5 im Kölner Norden am Butzweiler Hof. 

Geboren wurde Helmut Raßfeld am 21. Januar 1954 in Bonn. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann, absolvierte er ein BWL- und Jura-Studium. Es folgten u. a. die Assistenz eines Sparkassen-Verbands-Geschäftsführers und die Leitung eines Ministerbüros in Mainz. Weiter ging es nach der »Wende« als Unternehmensgründer in den neuen Bundesländern. Es folgte die Gründung zweier landesweiter Radiosender. Seit 2002 ist Helmut Raßfeld als Projektentwickler in Köln unterwegs. Er lebt in Dellbrück, ist verheiratet und hat vier »große« Kinder.


mehr lesen 0 Kommentare

Venedig am Rhein

Hafenkatze #5

Interview mit Norbert Fuchs (SPD), Bezirksbürgermeister von Köln-Mülheim

Norbert Fuchs auf der Katzenbuckelbrücke im Mülheimer Hafen. Foto: Eva Rusch
Norbert Fuchs auf der Katzenbuckelbrücke im Mülheimer Hafen. Foto: Eva Rusch
mehr lesen

Kreative sind die »Seele« des Quartiers

Hafenkatze #4

Interview mit Christoph Gröner, CEO CG Gruppe AG

Der Vorstandsvorsitzende der CG Gruppe AG, Christoph Gröner, wurde 1968 in Karlsruhe geboren und gründete schon während seines Maschinenbaustudiums, das er 1989 an der TU Kaiserslautern begann, sein erstes Baugeschäft. 1995 folgte dann die Immobilienfirma CG Gruppe in Leipzig. Mittlerweile ist der Projektentwickler außerdem in Berlin, Dresden, Frankfurt und in Köln mit einem Standort vertreten.

 

www.cg-gruppe.de


mehr lesen 0 Kommentare

»Bald sind wir ‚in der Mitte‘ des Geschehens«

Hafenkatze #3

Interview mit Bernd Hartnagel, Musiker

Auf dem historischen Gelände der Firma Bergmann & Simons Chemische Fabrik GmbH an der Deutz-Mülheimer Straße und gegenüber dem Lindgens Areal liegt heute ein Gewerbehof. Der Hof ist Teil des städtebaulichen Planungsgebiets zum DEUTZ-Areal, das wir in der HAFENKATZE #2 vorgestellt haben.

 

Im Hof vorne links liegt die Musikschule musicbrig. Kleine und große Fahrräder stehen vor der Tür. Durch das Fenster sehe ich eine Gruppe von Kindern, die auf Kissen im Kreis sitzen und einen Klangstab vorsichtig herumreichen.

Es ist Mittwoch, der Tag an dem die Kleinsten ihre Kurse haben. Der Flur ist voll mit Eltern und Kindern, die auf den Gruppenwechsel warten. Aus den anderen Räumen ertönen Saxophon- und Klavierklänge. Bernd Hartnagel reicht mir durch das Gewusel die Hand und bittet mich in sein Büro.

Bernd Hartnagel, 41 Jahre,

Gründer und Leiter der Musikschule »musicbrig«

Deutz-Mülheimer Straße 216, 51063 Köln

www.musicbrig.de


mehr lesen 1 Kommentare

Lebendiges Quartier im urbanen Flair 

Hafenkatze #2

Interview mit Michael Zimmermann, Architekt

Der Dipl. Ing. Architekt BDA Michael Zimmermann ist 1956 geboren und absolvierte in der Zeit von 1977 bis 1984 sein Architekturstudium an der TU Braunschweig. Von 1984 bis 1990 war er für das Büro von Gerkan, Marg + Partner (Hamburg) als Architekt tätig und wurde 1989 Partner. Anschließend wirkte er zwischen 1990 bis 2009 als Geschäftsführender Gesellschafter im Büro KSP Engel und Zimmermann. Seit Mitte 2009 ist er Geschäftsführender Gesellschafter in seinem neuen Büro Michael Zimmermann und Co. mit Sitz im Hafenamt des Rheinauhafens Köln.

 

Kontakt:

MICHAEL ZIMMERMANN & CO. GMBH

Harry-Blum-Platz 2, 50678 Köln

www.mizico.de

 

Pläne zur Bauleitplanung finden Sie auf der

Website der > Stadt Köln


mehr lesen 0 Kommentare

»Die Kunstetage war von Anfang an dabei«

Hafenkatze #1

Interview mit Gabriele Seifert, Künstlerin 

Ich treffe die Künstlerin in ihrem Atelier in der Kunstetage auf dem Gelände des »Kunst- und Gewerbehofs« an der Deutz-Mülheimer Straße. Zu dem Hof gehören außerdem das Gebäude 9, das Kunstwerk und diverse Werkstätten.

 

Hier wird gerade der nächste »Tatort« für Dortmund gedreht. Das Backsteinambiente dient als malerische Kulisse. Also dann: durch und schnell ins Gebäude 9. Da steht schon die Kommissarin und wartet auf ihren Auftritt. Die Treppe hoch, vorbei an den Klos des Musik-Clubs, in den Ateliertrakt. Herzlich willkommen!

 

Gabriele Seifert, bildende Künstlerin, 56 Jahre

Atelier Deutz-Mülheimer Straße 127–129, 51063 Köln, 

Kunstetage Gebäude 8

www.gabrieleseifert.net


mehr lesen 0 Kommentare